Freiluft-WG in vertrauter Natur

Unser Ferien-Tipp

Von Norden bis zum Süden Deutschlands bestehen die Farben der heimischen Fell-Tierwelt vorrangig aus gedeckten Erdtönen. Auch die Fellmuster haben sich der heimischen Natur so angepasst, dass die Tiere in freier Wildbahn kaum auszumachen sind. Daher ist der Anblick eines schwarz-weiß geringelten Schwanzes eines Kattas im ersten Moment eher ungewöhnlich.

Außer ihr habt schon auf der Insel Madagaskar im Indischen Ozean Urlaub gemacht oder den gleichnamigen animierten Trickfilm geschaut. Dann ist euch das bis zu 50 cm große Tier der Gattung Lemur mit dem markanten, überlangen Schwanz bekannt. Die lange Reise zur Insel müsst ihr aber nicht antreten, um die Tiere dieser stark gefährdeten Art hautnah erleben zu können.

Im Affenwald Straußberg sind die drolligen Primaten in ihrer Lebendigkeit unmittelbar erlebbar, da sie sich frei im Gelände bewegen können. Sie turnen neben euch auf dem Holzgeländer, kuscheln in Gruppen auf dem Boden oder setzen sich frech neben euch auf die Sitzbank oder sogar auf den Rücken. Denn die Kattas sind genauso an den Menschen gewöhnt wie ihre ungewöhnlichen Wildlife-Park-Mitbewohner: madagassische schwarz-weiße Varis, tasmanische Bennett-Kängurus und europäisch-nordafrikanische Berberaffen. Ein Highlight für Groß und Klein ist auch die Fütterungen der Tiere, welche zwischen 12:00 Uhr und 16:00 Uhr stattfinden. Eine andere Attraktion befindet sich zusätzlich auf dem Gelände. Eine 750 Meter lange Sommerrodelbahn mit fünf Steilkurven und 44 Meter Höhenunterschied führt mitten durch den Wald und sorgt für Nervenkitzel und Adrenalin. 

Ihr seid neugierig auf:

Drollige und nahbare kleine, nicht-heimisch Primaten und Kängurus?

Ihr sucht:

Eine Begegnung mit ungewöhnlichen Tieren in einer Umgebung ohne Käfiggitter. Dann ist der Affenwald ein passender Ort, um den Tieren nah zu kommen. Auf dem Gelände befindet sich ebenso eine Sommerrodelbahn und ein kleiner Kiosk. Das gegenüberliegende Restaurant öffnet nur für vorreservierte Feierlichkeiten.

Ihr seid:

Mit dem Auto unterwegs? Die Anreise aus Erfurt dauert ca. eine Stunde und 15 Minuten. Kostenfreie Parkmöglichkeiten gibt es vor dem Affenwald und dem Hotel-Restaurant Waldhaus.

Titelbild: ©Christian Schelauske, Südharz-Kyffhäuser