Saaleland

Ein lieblicher Fluss, imponierende Burgen und Schlösser, alte Weinberge mit knorrigen Reben – das Saaleland reicht vom Thüringer Wald bis in das Weinbaugebiet Saale-Unstrut. Die Region ist Heimat für eine der wohl schönsten Burganlagen Thüringens: Die Leuchtenburg. Dem Kulturgut Porzellan wird hier die Staubschicht weggepustet.

Leuchtenburg Sommerevent 2020
Unser Ferientipp

Vom S(tr)and ins Wasser

Strahlender Sonnenschein, Meeresrauschen und ein sommerfrischer Wind beschreiben den Anfang eines schönen Urlaubs am Strand. Dabei ist fußschmeichelnder Sand die Grundlage für Entspannung, Spiel und Sandburgen. Mit feinem Sand und Wasser werden die schönsten Fantasiegebilde real. Auch wenn sich dieses Jahr kein Urlaub an den Sandstränden quer über alle Kontinente verwirklichen lässt.
Burgauer Brücke bei Jena
Die SaaleHorizontale

Wandern mit Weitblick

Vogelgezwitscher, Blätterrauschen und nichts als frische, klare Luft, milde Temperaturen das ganze Jahr über. Steile Talhänge und helle Muschelkalkfelsen strecken sich gen Himmel, dazwischen schlängelt sich ein Fluss durch die reichlich begrünte Landschaft. Hier und da Weinberge. Klingt wie Urlaub in Frankreich, ist aber Thüringen: Willkommen im Mittleren Saaletal rund um Jena. Hierher kommt ihr, um abzuschalten, Energie zu tanken und die Perspektive zu wechseln. Das geht hervorragend beim Wandern auf der SaaleHorizontale.
Städteketteradweg in Jena Paradies
Sommer an der Saale

Eine Radtour mit Unterbrechungen

Immer wieder schweift der Blick zu Burgen und Burgruinen, die auf den Hügeln thronen und die schon Goethe inspirierten. Ob Schlösser oder Kirchen bis hin zu Attraktionen für Familien wie Märchenwald, Kletterwald, Feengrotten oder auch eine Rundfahrt auf dem Thüringer Meer – der Saaleradweg verführt zu einer längeren Pause an mancher Etappe.
Napoleons Kanone im Kanonengarten
Zur Kanone, Tautenhain

Ein Sommerabend mit Napoleon

Die Legende besagt, dass Napoleons Armee die Kanone im Jahr 1806 aufgrund eines gebrochenen Rades im Tautenhainer Zollhaus zurückließ. Die Armee war auf dem Weg zur Schlacht bei Jena-Auerstedt und konnte den Ballast nicht gebrauchen. Der Gasthof, der dort später entstand, erhielt den passenden Namen und die Kanone steht auch heute noch im Garten.
Erholung in und um Jena

Willkommen im Paradies

Viel Grün, kurze Wege und buntes Studentenleben. Kultur, Restaurants und eine erholsame Umgebung mit traumhaften Rad- und Wanderwegen. Eingebettet in eine südländisch anmutende Landschaft mit nahegelegenen Burgen und Schlösser. Willkommen im Paradies – willkommen in Jena.
Besuch auf der Leuchtenburg

Scherben bringen Glück

Habt ihr schon einmal absichtlich einen Teller zerschmettert? Mir passiert das höchstens aus Versehen und dann trauere ich um mein schönes Geschirr. Beim Besuch der Leuchtenburg habe ich genau das gemacht: Ich habe mit Absicht Porzellan zerschellen lassen. Aber auf dem Weg dorthin habe ich noch mehr Kurioses erlebt und gesehen…