Thüringer Wald

Als der Thüringer Wald noch ein Meer war, wäre eine Wanderung auf dem Rennsteig eine Tauchtour gewesen. 250 Millionen Jahre später ist eine Tour auf dem Fernwanderweg – übrigens Deutschlands ältester und beliebtester – ein Genuss für alle Sinne. Und von hochgelegen Aussichtspunkten blickt ihr auch heute noch auf ein Meer: aus Fichten, Tannen und Buchen. Umgeben von diesen lässt sich fernab des Wanderweges noch so viel mehr entdecken.

Meeresaquarium Zella-Mehlis
Meeresaquarium in Zella-Mehlis

Tropisches Meer im Thüringer Wald

Einmal Clownfisch Nemo und Schildkröte Sammy aus nächster Nähe bestaunen, riesige Haie beim Tauchgang beobachten, gefräßigen Krokodilen ins Maul schauen – dafür müsst ihr nicht in tropische Gewässer reisen. Jene faszinierenden Meeresbewohner gibt’s gleich um die Ecke, im Erlebnispark Meeresaquarium in Zella-Mehlis – dem größten seiner Art in Mitteldeutschland.
Sommerfrisches Schwarzatal

Abkühlung für die ganze Familie

Fernab der sommerlich aufgeheizten Großstadthektik scheinen die Uhren im Schwarzatal ein bisschen langsamer zu ticken. Ein stiller Zauber liegt über der märchenhaften Landschaft im Thüringer Wald, die durch den goldreichsten Fluss Deutschlands, die Schwarza, geprägt ist.
Gießübler Schweiz
Auf Umwegen zum Rennsteig

Die Leitern rauf und runter

Für die meisten Wanderer beginnt der Rennsteig in Hörschel bei Eisenach und endet in Blankenstein an der Saale. Entlang der Strecke ist das sogenannte „Mareile“ – ein großes, weißes R – ein ebenso charakteristischer wie unverkennbarer Begleiter. Er ist ein Garant für das sichere Navigieren auf Deutschlands ältestem und beliebtestem Fernwanderweg. Dass es sich jedoch wirklich lohnen kann, vom gut markierten Rennsteig abzukommen, davon handelt die Geschichte seiner insgesamt 44 „Rennsteig-Leitern“.
Starke Hände, heißes Eisen: Schmiedekunst par excellence.
Schmiedehandwerk in Steinbach Hallenberg

Feuer und Flamme

Ein metallischer Dreiklang tönt durch die Straßen. Der Geruch von Kohlefeuer steigt in die Nase. Die Luft flirrt durch die Hitze. Es erinnert an Szenen aus „Herr der Ringe“, als die Ringe der Macht hergestellt wurden. Fast. Es ist jene Tradition, die das Lokalkolorit der gesamten Region rund um Steinbach-Hallenberg bis heute prägt: das Schmiedehandwerk im Thüringer Wald.
Luftaufnahme von der Wartburg
Faszinieren lassen

Die Wartburg

In Thüringen gibt es auf kleinstem Raum so viele Schlösser und Burgen wie nirgendwo anders in Europa. Da purzelt ihr quasi von einem Festsaal in den nächsten. Die bekannteste ist wohl die Wartburg bei Eisenach. Nur, wer sie auch persönlich besucht hat, verspürt die besondere Aura, die von ihr ausgeht. Das hängt vor allem mit den vielen Geschichten und Begebenheiten zusammen, die mit ihr verbunden sind. Wie einem Dichterwettstreit, dem Sängerkrieg, oder dem Besuch des Teufels höchstpersönlich. Ob wahr oder nicht – es gibt Erstaunliches zu erkunden und Schönes zu sehen.
Unser Ferien-Tipp

Ab in den Wald mit euch!

Erinnert ihr euch? Ein Männlein steht im Walde… Kuckuck, kuckuck rufts aus dem Wald… Bunt sind schon die Wälder… Im Wald da sind die Räuber, da begegnen Hänsel und Gretel der Hexe und Rotkäppchen dem Wolf. Der Wald ist voll von Mythen, Sagen und Märchen. Sein Geheimnis gibt er niemals so ganz preis.
Schloss Friedenstein in Gotha
Schloss Friedenstein in Gotha

Barockes Universum

Ob der Bauherr sich hier zurechtgefunden hat? 1.268 Fenster und 500 Räume hat das Schloss, das Herzog Ernst I. von Sachsen-Gotha ab 1643 in nur zwölf Jahren erbauen ließ. Heute beherbergt es Millionen von Exponaten – wenn man alle Stücke der Insektensammlung mitzählt.
Land der Tausend Teiche im Thüringer Wald
Abenteuer im Thüringer Wald

Ziegenlippe und Knoblauchkröte

Ob der schmackhafte Speisepilz in Farbe, Form oder Beschaffenheit irgendwie an das Maul einer Ziege erinnert, ist natürlich nicht mit letzter Sicherheit zu sagen. Die Ziegenlippe ist aber auf jeden Fall zu Recht sehr beliebt bei Pilzsammlern. Drückt man den Schwamm leicht ein, verfärbt er sich wie auch bei der Marone blau. Für diese Farbreaktion ist der Sauerstoff aus der Luft verantwortlich. Sie ist geheimnisvoll, die Welt der Pilze, und hat jede Menge spannende Details auf Lager.
Saalfelder Feengrotten

Märchen aus der Anderswelt

Glaubt ihr, dass die Zeiten, in denen das Wünschen noch geholfen hat, längst vergangen sind? Falsch gedacht – denn tief in einem Thüringer Berg gibt es sie noch: die magischen Wesen, die all jene, die es wollen, mit auf eine Reise in die Welt der wahr gewordenen Träume nehmen.
Auf dem Wasser im Thüringer Wald

Das Boot im Rucksack

Rafting klingt nach Abenteuerurlaub in Schweden. Doch so hoch in den Norden musste ich nicht reisen, um mich am Wasserwandern zu versuchen. Packrafting heißt die neue Trendsportart. Anfangs war ich skeptisch gegenüber der Idee meiner Freundin. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und gewonnen habe ich so einiges an Eindrücken.